Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2020
Machtlos mächtig
Von Gandhi bis Belarus: Wann ist gewaltfreier Widerstand erfolgreich?
Der Inhalt:

Luisa undder Widerstand

von Birgit Roschy vom 06.11.2020

Kino. »Antifa« ist für viele Leute ein Reizwort, doch dieses Drama macht deutlich, wieso die Gruppierung überhaupt existiert. Im Zentrum des Films steht die politisch engagierte Jurastudentin Luisa, die in eine Wohngemeinschaft in einem besetzten Haus in Mannheim zieht. Bei einer Demonstration gegen eine rechtspopulistische Partei gerät die Zwanzigjährige in ein Gerangel und erbeutet dabei zufällig das Handy eines Ordners. Darin stößt sie auf die Spur eines Neonazi-Netzwerks. Plötzlich wird aus dem Katz-und-Maus-Spiel mit Polizei und Rechtsextremen blutiger Ernst.

Dabei wird spürbar, dass die Regisseurin aus eigener Erfahrung schöpft. Nicht nur, wenn gezeigt wird, wie Luisa, die aus traditionsbewusstem Landadel stammt, fasziniert in die linke Szene eintaucht. Die Empörung, der Adrenalinschub des Aufbegehrens un

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen