Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2017
Reformationsjubiläum: Was bleibt?
Ein Streitgespräch zwischen Thies Gundlach, Margot Käßmann und Dorothea Wendebourg
Der Inhalt:

Leserbriefe

Gegner desinformieren

Zu: »Cyberwar« (19/17, Seite 12-17)

Dass Russland hinter der damaligen Cyberattacke gegen Estland stand, ist so offensichtlich wie verständlich angesichts der fortgesetzten Nadelstiche der Nato gegen Russland (Anstiftung von Saakaschwili, Bruch der Versprechen aus den 2+4-Verhandlungen, massive Finanzierung der prowestlichen Kräfte in der Ukraine, letztes Weißbuch der Bundeswehr …). Georg Lechner, Publik-Forum online

»Kriege gewinnt, wer Gegner desinformiert« – in der Tat. Aber das beherrscht der Westen bestens mittels traditioneller Medien: Bei der Rückeroberung Ost-Aleppos wurden wir stündlich über die Gräuel dieses Straßen- und Häuserkampfes informiert, über die ähnlichen Kämpfe um West-Mossul und Raqqa nur sporadisch – hier kommt die Zerstörung aus der Luft von den USA, dort kam sie von den Russen. Über das Attentat von New York Ende Oktober mit acht Toten kamen stündlich Meldungen mit mehr Details. Wenn etwa in Kabul oder Bagdad Dutzende umkommen, ist das nur gelegentlich eine Meldung wert. Rassistische Propaganda mit Täter-Opfer-Umkehr? Peter Öfferlbauer, A-Wels

Die Wut der Wähler

Zu: »Warum sind Rechte im Osten populär?«
(19/17, Seite 9)

Die Wut, die ich hinter den AfD-Wählern vermute, verstehe ich voll und ganz. Systematisch wurden die schwächeren, die krankeren Menschen ausgeplündert seit etwa dreißig, vierzig Jahren und di