Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2016
Gefährlicher Egoismus
Warum sich die Deutschen mit Gerechtigkeit so schwertun
Der Inhalt:

Vorgespräch
Warum schweigen Männer?

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 04.11.2016
Fragen an Dasa Szekely, systemische Beraterin und Autorin, zum internationalen Männertag
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Frau Szekely, Ihr neues Buch heißt »Das Schweigen der Männer«. Warum ist es ein Problem, wenn Männer nicht viel reden?

Dasa Szekely: Ich bin überzeugt: Männer stecken in einer Krise. Das alte Rollenbild ist überholt, ein neues gibt es noch nicht. Sie hängen irgendwo dazwischen. Das überfordert viele. Statt sich der Krise zu stellen, machen viele Männer aber weiter wie bisher: Sie verdrängen, weichen Problemen aus, nehmen Verantwortung nicht wahr. Das ist ein unreifes Verhalten. Und das Schweigen ist ein Symptom dafür. Mich interessiert dabei weniger der Blick ins private Wohnzimmer, als vielmehr die Auswirkungen, die dieses Verhalten auf die Gesellschaft hat. Von solchen Männern werden wir schließlich regiert, sie sitzen überall in wic