Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2011
Das Rätsel des Bösen
Der Inhalt:

Gott und die Wissenschaft

von Peter Rosien vom 04.05.2012

John Lennox Hat die Wissenschaft Gott begraben? SCM R. Brockhaus. 328 Seiten. 16,95 €

Viele Menschen litten an einer Wahnvorstellung, die sie Religion nennen und die oft bösartige Formen annehme. Deswegen gehörten Religionen durch wissenschaftliche Aufklärung abgeschafft. Diese wohl nicht ganz wahnfreie These hat der Oxforder Biologe Richard Dawkins 2006 in seinem aufsehenerregenden Buch »Gotteswahn« entfaltet. John Lennox, Christ und als Mathematik-Professor Kollege von Dawkins in Oxford, hält jetzt voll dagegen, ebenfalls im Sinne wissenschaftlicher Aufklärung, will sagen mit einem Wust naturwissenschaftlicher Erkenntnisse, die alle belegen sollen: Gott gibt es, wissenschaftlich muss es ihn (fast) geben. Das Ärgernis dabei ist: Beide Naturwissenschaftler reden von dem üblichen, nur gedachten Glauben. Mensch

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen