Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2011
Das Rätsel des Bösen
Der Inhalt:

Als die Synagogen brannten

von Norbert Copray vom 04.05.2012
Pogromnacht 1938: Wie es dazu kam und wer die Täter waren

Alan E. Steinweis Kristallnacht 1938 Ein deutscher Pogrom. Reclam. 207 Seiten. 22,95 €

»Am späten Abend des 9. November 1938 brach sich die Gewalt überall in Deutschland Bahn. Die ganze Nacht über und bis weit in den nächsten Tag hinein zerstörten marodierende Deutsche viele Synagogen des Landes und verwüsteten Tausende jüdische Wohnungen und Geschäfte.« Mit diesen Sätzen beginnt das Buch »Kristallnacht 1938« von Alan E. Steinweis. In der Reichspogromnacht wurden in Deutschland 1470 Synagogen und jüdische Bethäuser niedergebrannt, zahllose Geschäfte geplündert, 30 000 jüdische Mitbürger in Konzentrationslager verschleppt, 400 jüdische Menschen ermordet. Dafür haben vermutlich die Berliner, so Steinweis, mit spöttisch-beißendem Unterton den Begriff »Kristallnacht« geprägt: wegen der Zerstörung der Fenster jüdi

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen