Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2016
»Schaut doch mal rein in die Bibel!«
Bodo Ramelow über Christsein und Kapitalismus
Der Inhalt:

Vorgespräch: Was macht Damaskus in Deutschland?

Das Goethe-Institut Damaskus öffnet für zwei Wochen seine Pforten in Berlin. Ulrike Gasser über Kultur im Exil

Publik-Forum: Frau Gasser, wie kamen Sie dazu, Damaskus nach Berlin zu verlegen?

Ulrike Gasser: Das Goethe-Institut in Damaskus gibt es schon sehr lange, seit 1955. Anfang 2012 mussten wir es aufgrund der Sicherheitslage schließen. Es gab immer einen sehr fruchtbaren Austausch zwischen deutschen und syrischen Künstlern, für die unser Haus in Damaskus ein Ort der Begegnung war. Wir sehen unser Projekt »Im Exil« in Berlin nun als Signal an: Wir sind noch da und wir machen weiter – gemeinsam mit Kulturschaffenden aus Syrien.

Richtet sich Ihr Programm also vor allem an Künstlerinnen und

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.