Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2011
Die Fragen der Opfer stellen
Nach dem Missbrauchsskandal: Der Jesuit Klaus Mertes für eine neue Theologie der Sühne
Der Inhalt:

Frei, fromm und politisch

von Bettina Röder vom 04.10.2011
Britta Albrecht-Schatta war die erste Gemeindepädagogin in der DDR. Heute ist sie Pfarrerin im Neubaugebiet. Ein Porträt
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Hochhäuser türmen sich, so weit das Auge reicht. Fahrzeuge donnern vorbei. Hochmoderne Architektur steht neben Plattenbau. Herbstsonne fällt durch die Wipfel der vielen Bäume, die hier im Berliner Stadtteil Lichtenberg stehen. Ein Kreuz taucht auf, ein Zeltdach. An dem Beton des flachen Baus mit viel Holz und Glas wächst Wein. Sanddornsträucher säumen den Weg zum Gemeindezentrum »Am Fennpfuhl« inmitten der Hochhäuser. 1984 wurde es eingeweiht, eine Insel in der sozialistischen Großstadt. Auch heute werden Glaubenskurse im Schaukasten angekündigt, Friedensgebete finden montags statt. Auf den ersten Blick sieht alles aus wie bei einer gewöhnlichen evangelischen Gemeinde. Und doch: Die ordinierte Pastorin, die hier tauft, konfirmiert und auch das Abendmahl ausgibt – von den gut 2500 Kirchenmitgliedern gewollt –, hat nie im