Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2016
Ein letztes Fest?
Der Protestantismus feiert die Reformation
Der Inhalt:

Die volle Musik der Freiheit

Was Jörg Zink vom »Geheimnis des Sterbens« erwartet hat. Auszüge aus dem Schlusskapitel seines letzten Buchs

Ich habe mir früher einmal gewünscht, wenn ich eines Tages weiß, dass mein Tod unausweichlich ist, so möge mich doch jemand noch einmal hinauffahren in die heimatlichen Berge, auf die Schwäbische Alb, auf irgendeinen Felsen an ihrem Steilrand, von dem aus ich als Kind ins Land hinausgeträumt habe. Ich habe mir gewünscht, dass ich dort noch einmal für mein wunderbares Leben in dieser großen, schönen Welt danken kann, die ich so sehr geliebt habe, und dass ich dort noch einmal und endgültig ein Vorgefühl gewinne für die große Weite, in die ich hinübergehe. Das war mein Wunsch. Damals. Aber für die Weite der Welt Gottes ist die Aussicht von einem Felsen nicht zureichend. Und