Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2011
Das verlorene Vertrauen
Papstbesuch: Katholische Kirche zwischen Himmel und Hölle
Der Inhalt:

Ein vergeudetes Jahrzehnt

von Andreas Zumach vom 06.09.2011
Vor dem 11. September 2001 schien die Weltgemeinschaft auf guten Wegen: Klimaschutz, Abrüstung, Bekämpfung der Armut. Seit den Anschlägen ist alles ganz anders
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Mit Blick auf die Bewältigung der globalen Menschheitsprobleme war die erste Dekade nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ein vergeudetes Jahrzehnt. Ein Jahrzehnt der Enttäuschungen, der Stagnation, der Rückschritte – verglichen mit den Hoffnungen und konkreten Fortschritten der 1990er-Jahre.

Die Goldenen 1990er-Jahre. Zur Erinnerung: Im ersten Jahrzehnt nach dem Ende des Kalten Krieges wurden die weltweiten Militärausgaben erstmals seit 1945 deutlich zurückgefahren. Auf acht großen Konferenzen der Vereinten Nationen zu Umwelt und Entwicklung, Menschenrechten und anderen Themen konnten sich die 190 Mitgliedsstaaten zumindest auf die wichtigsten globalen Probleme und damit auf die wichtigsten gemeinsamen Herausforderungen vers