Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2022
Chinas Propagandisten
Wie westliche Influencer die Unterdrückung der Menschen beschönigen
Der Inhalt:

Ökologie
»Wunderbare Tiere«

von Sara Mierzwa vom 27.06.2022
Zwischen Weide und Manege: Carolin Sophie Schumann (28) ist Zirkuspädagogin und Schäferin. Bei ihrer Arbeit mit den Tieren genießt sie die Ruhe und die Natur.
Liebt ihren Job: Schäferin Carolin Sophie Schumann (Foto: Sara Mierzwa)
Liebt ihren Job: Schäferin Carolin Sophie Schumann (Foto: Sara Mierzwa)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Wenn ich mit Schafen arbeite, bin ich immer im Hier und Jetzt. Das strahlen diese Tiere aus. Ich glaube, wir brauchen auch im 21. Jahrhundert noch Schafherden, um die gestressten Seelen der Menschen zu heilen. Auch für die Landschaftspflege sind Schafe super, weil sie die Flächen frei machen und im Gegensatz zum Mähen mit großen Maschinen die Insekten dabei überleben können.

Eigentlich bin ich Zirkuspädagogin, aber 2018 habe ich mir überlegt, wie ich mein Leben neu gestalten möchte. Ich wollte mehr über das Thema Selbstversorgung lernen und habe zwei Wochen lang auf einem Hof in Nordhessen mitgeholfen. In der Zeit habe ich viele grundlegende Dinge gelernt, die man als Schäferin beherrschen muss: Zäune aufstellen, Schafe fangen, Ohrmarken setzen und bei Lammgeburten und beim Schlachten dabei sein

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.