Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2018
Streit ums Abendmahl
Der Ökumene droht der Totalschaden
Der Inhalt:

Wenn nicht jetzt, wann dann?

von Wolfgang Kessler vom 22.06.2018
Merkel sollte die Chance für eine Minderheitsregierung nutzen – zur Stärkung der parlamentarischen Demokratie
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Was wurden in den vergangenen Monaten nicht alles für Gründe angeführt, um eine neuerlich Große Koalition zu rechtfertigen? Nur eine Große Koalition könne politische Stabilität in diesen unruhigen Zeiten garantieren, verkündeten die einen. Andere meinten, dass nur ein breites Bündnis mit einer stabilen Mehrheit die vielen Probleme angehen könne, die sich derzeit stellen. Doch schon nach drei Monaten Großer Koalition lösen sich diese Hoffnungen weitgehend auf. Die Großkoalitionäre hangeln sich von Konflikt zu Konflikt. Trotz stabiler Mehrheit trauen sie sich an die Zukunftsfragen nicht heran. Im Gegenteil: Altersversorgung und Kohlepolitik wurden Kommissionen übertragen. Ganz nach der alten Weisheit: Wenn du nicht mehr weiter weißt, dann gründe einen Arbeitskreis.

Wenn die Demokratie nicht weiter

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.