Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2021
Der vergessene Frieden
Warum zivile Konfliktlösungen so wichtig sind und was die Kirchen dafür tun
Der Inhalt:

Der Psychologe Gottes

von Jan Opielka vom 21.06.2021
Vor sechzig Jahren starb Carl Gustav Jung. Er war nicht nur Psychiater, sondern auch eine Art »alternativer Theologe«, enthüllte die archetypischen Wurzeln der Religiosität – und zeigte, wie die Verleugnung der Mystik die Gesellschaft gefährdet.
Begründer der Analytischen Psychologie: Carl Gustav Jung (1875-1961)(Foto: Charles Walker Collection / Alamy Stock Photo)
Begründer der Analytischen Psychologie: Carl Gustav Jung (1875-1961)(Foto: Charles Walker Collection / Alamy Stock Photo)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Er ist schon im späten Herbst seines Lebens, als der bekannte Psychiater und Forscher Carl Gustav Jung in seinem Haus in Küsnacht von einem englischen Journalisten aufgesucht wird. Im Gespräch fragt der Reporter den 84-Jährigen, ob dieser als Kind an Gott geglaubt habe. »Oh, ja«, sagt Jung. »Und jetzt,« fragt der Reporter, »fast acht Jahrzehnte später?« Der grauhaarige Jung zögert kurz, dann entfalten sich seine Gesichtszüge zu einem jugendhaften Lächeln. »Schwierig zu beantworten. Ich weiß. Ich muss nicht glauben.« Der Journalist ist offenbar derart konsterniert, dass er nicht nachhakt, sondern zur nächsten Frage übergeht.

Bevor Jung dieses Bekenntnis seiner spirituellen Erfahrung so knapp wie forsch äußern konnte, ist er in jahrzehntelanger innerer und äußerer Arbeit durch die Höhen und Höllen

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.