Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2017
»Überall schwindet das Vertrauen«
Norbert Lammert über Medien, Demokratie und Kirche
Der Inhalt:

Neue religiöse Toleranz?

vom 09.06.2017

Katholische Kroaten, orthodoxe Serben und muslimische Bosnier erteilen einem auf Ethnie und Religion begründeten Gesellschaftskonzept mehrheitlich eine Absage. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Washingtoner Pew Research Centers. Damit konterkariert das aktuelle Abstimmungsergebnis die politischen Entwicklungen nach dem Zerfall Jugoslawiens, der 1991 begann. Die Nachfolgestaaten, nach massiven Auseinandersetzungen zwischen Volksgruppen entstanden, werden also von Menschen bewohnt, die sich keine ethnisch-religiösen Grenzziehungen wünschen. Bei genauerer Analyse zeigt die Umfrage allerdings, dass die Befragten zwar kulturell und religiös vielfältige Gesellschaften für die besseren halten, persönlich aber keine Vielfalt wollen. So stimmte eine überwältigende Mehrheit in allen drei – der insgesamt sechs – Nachfolgestaaten Jugoslawiens dem Satz zu, »dass es für uns besser ist, wenn die Gesellschaft aus Menschen verschiedener Nationalitäten, Religionen und Kulturen besteht«. Gleichzeitig äußerte eine ebenso große Mehrheit massives Misstrauen gegen »die anderen«. Nur eine Minderheit würde Familienmitglieder akzeptieren, die eine andere Religion haben. Fast siebzig Prozent der Befragten halten »die eigene Kultur« für überlegen. Fast sechzig Prozent der Serben erklärten, ein echter Serbe sei orthodoxer Christ.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen