Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2017
»Überall schwindet das Vertrauen«
Norbert Lammert über Medien, Demokratie und Kirche
Der Inhalt:

Streit für Pazifismus

vom 09.06.2017

Ein Magdeburger Friedensmanifest fordert die evangelischen Landeskirchen auf, sich als »Kirche des gerechten Friedens« ausschließlich für gewaltfreie Wege der Konfliktbearbeitung einzusetzen. So solle die Kirche ihren Mitgliedern empfehlen, weder beim Militär noch in der Rüstungsindustrie zu arbeiten, Militärkonzerten in Kirchen wird eine Absage erteilt, die Militärseelsorge soll durch Soldatenseelsorge ersetzt werden. Die Anwerbung Minderjähriger durch die Bundeswehr wird ebenso abgelehnt wie die Werbung für den Soldatenberuf. Erarbeitet wurde das Manifest beim Kirchentag in Magdeburg in einer Friedenswerkstatt von Friedensverbänden und Vertretern der Friedensarbeit der Kirchen. Es wurde auch im Wittenberger Lutherhof verlesen, wo vor 35 Jahren ein Schwert zu einer Pflugschar umgeschmiedet wurde. Das Manifest, das in den Kirchen diskutiert werden soll, postuliert die Umkehr zu einem radikalen, christlichen Pazifismus.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen