Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2016
Klare Kante, neue Hoffnung
Der Katholikentag in Leipzig
Der Inhalt:

Polylux – viel neues Licht in der Platte

von Thomas Seiterich vom 10.06.2016
Düstere Aussichten? Gemeinden erfinden neue Formen dort, wo die alte Gestalt von Kirche untergeht
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Die alte Gestalt von Kirche im Sinne von Betreuungskirche vergeht vor unseren Augen«, sagt Christian Hennecke, Seelsorgeamtsleiter im Bistum Hildesheim. Als er hinzufügt: »Dies muss uns nicht deprimieren«, stimmt ihm Gerhard Feige, der Bischof von Magdeburg, lebhaft zu. Feige: »Die Not hat bei uns früher angefangen als in anderen Bistümern. Deshalb sind wir im Norden voraus.«

Feige, durch und durch Ossi – ein körperlich kleiner Mann mit Vollbart, der einen betont einfachen Amtsstil lebt –, berichtet: »Wir sind 84 000 Katholiken auf 23 000 Quadratkilometern; 80 Prozent der Bürger sind nichtkirchlich, 15 Prozent Protestanten, der kleine Rest Katholiken, Juden und Muslime. Seit 2010 gibt es 44 Pfarreien.« In den Pfarrei-Verwaltungseinheiten leben vielerlei Gemeinden. »Aktuell suchen wir in meiner G