Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2020
Der Sinnlosigkeit widerstehen
Ostern in der Corona-Krise
Der Inhalt:

Leserbriefe

vom 10.04.2020

Feministische Politik

Zu: »Menschen statt Grenzen« (5/20, Seite 12-15)

Mir scheint, dass das Wort »feministisch« für viele Männer inzwischen ein Reizwort ist und insofern dem Anliegen nicht nützt. Vielleicht könnten wir besser von »partnerschaftlicher Außenpolitik« sprechen – oder auch »bipolarer Außenpolitik«? Es gibt ja noch lebende Gemeinschaften, in denen solche Partnerschaftlichkeit zwischen den Geschlechtern zu gelingen scheint, etwa die Nuer, die Tiv, die Tallensi, die Trobiander, die Kung, die San, die Irokesen. Und unser Bundestag macht ja meines Erachtens gerade vor, dass partnerschaftliches Regieren auch in Krisenzeiten möglich ist. Ruth Priese, Berlin

Der Artikel thematisiert durchaus nachvollziehbar Probleme, die daraus erwachsen, dass Männliches und Weibliches sich in den Gesellschaften oft mehr als Gegnerschaft denn als eine Ergänzung verstehen. Ich sehe jedoch keine Perspektive auf eine Verbesserung, wenn eine Seite der Versuchung erliegt, die Lösung in einer zu einseitigen Pauschalisierung des eigenen Ansatzes zu sehen. Wenn es in dem Artikel um Stärkung von Minderheitenrechten geht, wird die begrenzte Sicht einer feministischen Position schon in der Formulierung deutlich: »Zudem sollen reproduktive Rechte gestärkt werden, dazu zählt etwa … das Recht auf Abtreibung.« Da sträuben sich jedem, der ungeborene Kinder auch für Menschen hält, alle Haare! Andreas Schiebe, Bad Neustadt

Was wir heute am dringendsten brauchen, ist menschengerechte Politik von Frauen und Männern für Frauen und Männer. Klar braucht es dafür mehr Frauen als Entscheidungsträger. Aber solange sich diese verhalten wie die meisten Männer in den Führungsetagen und der Politik, wird die Welt nicht besser. Es liegt auch an uns, dafür zu sorgen, dass die richtigen Personen in der Politik vorwärtskommen, indem wir sie unterstützen. Axel Achermann, CH-Kriens

Auf dem rechten Weg

Zu: »Franziskus – noch Hoffnungsträger?«
(5/20, Seite 8)

Fran

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen