Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2012
Russisch Roulette im Labor
Die falschen Versprechungen der grünen Gentechnik
Der Inhalt:

Dichter, Denker und Druide

von Alexander Brüggemann vom 04.05.2012
Rowan Williams, Primas der Anglikaner, nennt sich selbst einen »skurrilen Pfarrer«. Jetzt hat er seinen Rückzug erklärt
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

»Die Konstitution eines Ochsen und die Haut eines Rhinozeros.« Das wünschte Rowan Williams seinem Nachfolger, als er kürzlich seinen Rückzug als Erzbischof von Canterbury und geistliches Oberhaupt der anglikanischen Staatskirche öffentlich machte. Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe – obwohl schon seit Jahren über seinen vorzeitigen Amtsverzicht spekuliert worden war.

Williams geht dorthin, wo er sich an wohl so manchem Tag seiner zehnjährigen Amtszeit hingesehnt hat: in die akademische Lehre. Der 61-Jährige habe sich entschlossen, einem Ruf als »Master« des Magdalene College in Cambridge zu folgen. Das passt: Denn wenn der nach eigenem Bekunden »skurrile Pfarrer der Nation« auch nicht als ein ausgemachter Sünder bekannt war – ein Sündenbock und Prügelknab