Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2019
Wahrheit
Auf der Suche nach einem Ideal
Der Inhalt:

Noch mehr sexuelle Gewalt

vom 22.03.2019
Neue Studie vermutet deutlich höhere Missbrauchszahlen in den Kirchen

Das Ausmaß sexuellen Missbrauchs in beiden Kirchen in Deutschland ist einer neuen Studie zufolge deutlich höher als bislang angenommen. Es sei von etwa 114 000 Betroffenen sexuellen Missbrauchs durch katholische Priester und noch einmal so vielen durch Pfarrer und Mitarbeiter in evangelischen Kirchen auszugehen, heißt es in der Untersuchung von Jörg Fegert, Direktor der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Ulm. Die Studie der deutschen Bischöfe 2018 hatte für den Zeitraum von 1946 bis 2014 von insgesamt 3677 Opfern gesprochen. Fegert hat mit weiteren Wissenschaftlern eine repräsentative Umfrage auf die Gesamtbevölkerung in Deutschland hochgerechnet, um Einblick in das Dunkelfeld der nicht angezeigten, nicht registrierten Fälle zu liefern. Dabei kamen die Forscher auf bis zu dreißig Mal höhere Zahlen. Untersucht wurden auch Missbrauchsfälle in Schulen, Sportvereinen und im Musikunterricht. Im Umfeld der Schule gehen die Forscher von einer Million Fälle aus, die Zahl der Missbrauchsopfer in Sportvereinen schätzen sie auf circa 200 000. Vom Missbrauch durch Musiklehrer seien schätzungsweise 85 000 Personen betroffen.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen