Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2019
Wahrheit
Auf der Suche nach einem Ideal
Der Inhalt:

Hat die Kirche einen Erbschaden?

von Michael Schrom vom 22.03.2019
Ein Gespräch mit der Theologin Julia Enxing über Schuld und Sünde der Kirche
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Frau Enxing, bleibt Ihnen das Glaubensbekenntnis manchmal im Hals stecken, wenn Sie die Zeile »Ich glaube an die heilige katholische Kirche« sprechen?

Julia Enxing: Keinesfalls. Ich glaube nach wie vor, dass »die heilige katholische Kirche« von Gott gewollt ist und Menschen berufen sind, diesen Auftrag nach Kräften zu erfüllen: zu heiligen, zu segnen, das Leben gutzuheißen. Das Volk Gottes ist kein heiliges Volk, sondern ein zum Heil bestimmtes Volk. Dass Kirche sich in dieser Funktion häufig verfehlt, ändert nichts an ihrem heiligen Gründungsmoment, ihrem Auftrag und ihrer Botschaft. Von dieser bin ich nach wie vor überzeugt.

Wie ist das Attribut »heilig« zu verstehen?

Enxin