Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2017
Weisheit aus der Wüste
Das spirituelle Erbe der frühen Christen
Der Inhalt:

vorgespräch
Wie tanzt Stuttgart?

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 10.03.2017
Fragen an Martina Grohmann, Intendantin des Theaters »Rampe« in Stuttgart, zum Festival »6 Tage frei – Tanz und Theater in Baden-Württemberg«
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Frau Grohmann, Anfang April findet in Stuttgart das Tanz- und Theaterfestival »6 Tage frei« statt. Was erwartet die Besucher dort?

Martina Grohmann: Da kann man in geballter Form Einblicke in die vielfältige freie Tanz- und Theaterszene im deutschen Südwesten gewinnen, trifft auf die unterschiedlichsten Künstler und Stile. Bei der Veranstaltung »Inclusio – die ultimative Literaturshow« stehen beispielsweise auch Menschen mit Behinderung auf der Bühne. Sie spielen Szenen aus der Weltliteratur vor, und das Publikum muss raten, um welches Werk es sich handelt. Der Regisseur Axel Clesle hat dabei Laienschauspieler mit professionellen Künstlern zusammengebracht. Auch der kanadische Choreograf Eric Gauthier hat mitgearbeitet und der Bassgita

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.