Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2012
Ich glaube
Der Konflikt um das Bekenntnis der Christen
Der Inhalt:

»Israel droht niemandem mit Vernichtung«

Kommt ein Krieg zwischen den Atommächten Israel und Iran? Fragen an Avi Primor, früherer Botschafter Israels in Deutschland

Publik-Forum: Kann ein Krieg zwischen Israel und dem Iran abgewendet werden?

Avi Primor: Ich bin fest davon überzeugt, dass niemand diesen Krieg will. Weder die Iraner noch die Israelis noch die Amerikaner. Doch ich weiß, was in der Geschichte schon mehrfach geschah: Dass keiner Krieg wollte, doch vor lauter Verbalismus rutschten alle in den Krieg. Ich befürchte: Wenn man einander weiter so massiv bedroht wie derzeit, kann es zum Krieg kommen. Also: Sorgen mache ich mir schon.

Was ist der Grund für die Kriegsrhetorik der israelischen Politiker seit Monaten?

Primor: Israel macht sich echte Sorgen. Das ist nicht künstlich. Erstens, weil uns die Iraner fast jede Woche mit Vernichtung drohen. Staatspräsident Ahmadinedschad verspricht sie Israel geradezu. Auch der wahre Machthaber, Ajatollah Chamenei, hielt jüngst eine Rede, in der er sagte, er werde Israel zerstören, und bis dahin unterstütze er alle fundamentalistischen Gruppen, die Israel bekämpfen. Zweitens fürchten wir Israelis: Selbst wenn wir den Iran zurückhalten können, wird dieses Regime verschiedenen terroristischen Gruppierungen Atomwaffen geben. Aus jedem Blickwinkel betrachtet sind Irans Atomwaffenpläne eine echte Gefahr für Israel.

Fürchten Sie, dass die Hisbollah an der Nordgrenze oder die Hamas an der Südgrenze Israels vom Iran mit Atomwaffen ausgerüstet werden?

Primor:Hamas wohl kaum. Weil die Hamas nicht total unter iranischer Kontrolle steht. Hamas erhält sehr viel Hilfe vom Iran, besonders finanziell, aber auch Raketen. Viel gefährlicher ist die