Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2012
Ich glaube
Der Konflikt um das Bekenntnis der Christen
Der Inhalt:

Fukushima und das Prinzip Wa

Wo steht Japan politisch, spirituell und religiös ein Jahr nach der Atomkatastrophe? Fragen an die japanische Theologin und Gesellschaftswissenschaftlerin Haruko K. Okano

Publik-Forum:In Japan gab es nach der Atomreaktorkatastrophe von Fukushima 2011 keine Großdemonstrationen wie in Europa, keinen Atomausstieg wie in Deutschland, keine riesige Protestbewegung. Wie verändert die Katastrophe Japans Gesellschaft?

Haruko K. Okano: Es gab tatsächlich bis zum letzten Sommer kaum Protestbewegungen in Japan. Denn wir waren monatelang nicht richtig über die Atomkatastrophe informiert! Es klafften Abgründe zwischen den dürftigen Informationen innerhalb Japans und den Nachrichten aus der Welt. Unsere Regierung, die Behörden, das Atomkraft-Komitee, der Konzern

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.