Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2018
Gott und die Frauen
Das Erbe der Feministischen Theologie
Der Inhalt:

Aufgefallen: Die Furchtlosen

Bedroht, verschleppt, vergewaltigt: Jineth Bedoya und Mayerlis Angarita riskieren in Kolumbien für Frieden und Frauenrechte ihr Leben

Wenn Jineth Bedoya Lima das Haus in Bogotá verlässt und sich auf den Weg zur Arbeit macht, steigt sie in ein gepanzertes Auto. Auf dem Weg in die Redaktion der Zeitung El Tiempo wird sie von fünf Bodyguards begleitet. Seit mehr als zwanzig Jahren berichtet sie unerschrocken über Waffenhandel und Korruption, über sexuelle Ausbeutung von Frauen und die Gräueltaten des Krieges. Die 1974 geborene Journalistin aus Kolumbien zählt zu den bekanntesten Frauenrechtlerinnen des Landes.

Ihre grausamen Erinnerungen hält sie meist hinter ihrem Lächeln und einem starken, selbstbewussten Auftreten verborgen. Nur manchmal, wenn ihre St

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.