Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2011
Zeitenwende
Und Deutschland bewegt sich doch
Der Inhalt:
von Wolfgang Kessler vom 08.04.2011
Die Krise von Schwarz-Gelb, grüne Wahlsiege und neu erwachte politische Bewegungen zeigen: Die Mehrheit der Deutschen denkt längst weiter als die herrschende Politik
Es gibt einen Nährboden für eine andere, ökologischere Politik in Deutschland
Es gibt einen Nährboden für eine andere, ökologischere Politik in Deutschland
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Es ist wie so oft in Deutschland: Egal, was passiert – kaum jemand glaubt, dass sich etwas ändern wird. Auch die Umwälzung im christdemokratischen Stammland Baden-Württemberg löst kaum grundsätzliche politische Diskussionen aus. Bundeskanzlerin Angela Merkel spielt weiter auf Zeit und richtet eine Ethikkommission zur Atomkraft ein – so, als sei das Thema ganz neu. Der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle tritt zwar zurück, doch von einer Programmdebatte in seiner Partei spricht kaum jemand. »Eine Abstimmung über die Atomkraft« seien die Wahlen vom 27. März gewesen, sagt SPD-Chef Sigmar Gabriel und hakt die Verluste seiner Partei schnell ab. Als »Stunde der Heuchler« wertet Johan Schloemann in der Süddeutschen Zeitung den grünen Erfolg: Der Mittelstand lebe von der Autoindustrie, von billiger Ene

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.