Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2011
Tanz für die Liebe
Weihnachten: Gott kommt in jedem Menschen zur Welt
Der Inhalt:

Welche Geldanlage ist ethisch?

von Wolfgang Kessler vom 15.12.2011
Achtung Krötenwanderung: Banken legen das Geld ihrer Kunden in der ganzen Welt an. Ich suche eine, wo mein Geld wenig anrichten, aber dafür viel ausrichten kann
Das Geld ist immer in Bewegung, doch wie kann ich sichergehen, dass  meine Bank es zu Zwecken investiert, die ich unterstützen möchte?  Tipps von Wolfgang Kessler
Das Geld ist immer in Bewegung, doch wie kann ich sichergehen, dass meine Bank es zu Zwecken investiert, die ich unterstützen möchte? Tipps von Wolfgang Kessler
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Es war 1985. Ich beobachtete als Journalist eine Kundgebung. Friedensbewegte demonstrierten gegen ein Unternehmen, das am idyllischen Bodensee Waffen für die ganze Welt produzierte. Plötzlich zeigte ein älterer Herr auf die Filiale einer lokalen Bank und fragte:»Finanzieren wir eigentlich mit unseren Ersparnisse, wogegen wir dann demonstrieren?« Ich sicher nicht, dachte ich, weil sich die Frage für mich mangels Masse nicht stellte. Noch nicht.

Doch etwa ein Jahr später war es so weit. Ich hatte etwas Geld übrig und brachte es brav zur Volksbank, wie es sich für einen »Ökonomen und Schwaben« gehört. Kaum war i

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.