Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 

Muslime gegen Terror

von Elisa Rheinheimer-Chabbi 17.06.2017
Am heutigen Samstag demonstrieren Muslime in Köln für den Frieden. Das ist gut, denn sie setzen damit ein sichtbares Zeichen. Aber ob es diejenigen überzeugen wird, die am lautesten fordern, Muslime müssten sich endlich vom Terror distanzieren? Ein Kommentar
Die muslimische Demo in Köln ist bei weitem nicht die erste ihrer Art: Hier demonstrieren Musliminnen Mitte Juni in Glasgow gegen islamistische Fanatiker und deren Missbrauch der Religion (Foto: pa/Jane Barlow)
Die muslimische Demo in Köln ist bei weitem nicht die erste ihrer Art: Hier demonstrieren Musliminnen Mitte Juni in Glasgow gegen islamistische Fanatiker und deren Missbrauch der Religion (Foto: pa/Jane Barlow)

Die Muslima Lamya Kaddor hat die Nase voll. Voll davon, sich von Islamgegnern anhören zu müssen, Muslime distanzierten sich nicht genug vom Terror. Und auch davon, sich von selbst ernannten Gotteskriegern die Deutungshoheit über den Islam nehmen zu lassen. Deswegen organisiert die Islamwissen- schaftlerin und Lehrerin gemeinsam mit dem Friedensaktivisten Tarek Mohamad eine Demonstration. Unter dem Motto »Nicht mit uns!« findet am 17. Juni in Köln ein Ramadan-Friedensmarsch statt. Gegen den Terror und für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Hunderte deutsche Muslime und Vereine haben den zugehörigen Aufruf unterzeichnet, darunter der

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.