Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2017
Wer ist Herr im Hirn?
Der Streit um den freien Willen
Der Inhalt:

Müssen wir den Kapitalismus überwinden?

»Nein, bloß nicht!«, sagt der Journalist und Volkswirt Markus Reiter. »Nur diesem Wirtschaftssystem gelingt es, die Gier der Menschen in produktive Bahnen zu lenken.« Stimmt das? Debattieren Sie mit! Unsere Pro- und Contra-Reihe #PFDebatte2017 stellt sich großen Fragen der Zukunft
< 1/1 >
Müssen wir den Kapitalismus überwinden? Journalist und Volkswirt Markus Reiter sagt: »Bloß nicht!«. In der kommenden Ausgabe von Publik-Forum widersprechen ihm Norbert Bernholt und Bernd Winkelmann. (Foto: iStock by Getty/bluejayphoto)
Müssen wir den Kapitalismus überwinden? Journalist und Volkswirt Markus Reiter sagt: »Bloß nicht!«. In der kommenden Ausgabe von Publik-Forum widersprechen ihm Norbert Bernholt und Bernd Winkelmann. (Foto: iStock by Getty/bluejayphoto)
< 1/1 >

Raubtier-Kapitalismus. Investoren als Heuschrecken. Spielcasino der Gierigen. Wer sich anschickt, den Kapitalismus zu verteidigen, muss sich gegen eine Vielzahl suggestiver Metaphern zur Wehr setzen. Wer will sich schon mit einem Raubtier gemeinmachen, das unschuldige Lämmer reißt? Oder mit einem Heuschreckenschwarm, der wie in der achten biblischen Plage über fruchtbare Äcker herfällt? Diese Sprachbilder verschleiern jedoch den Blick auf die Fakten und erschweren es, Argumente nüchtern zu wägen.

Noch um die Jahrtausendwende galt als hoffnungslos vorgestrig, wer den Kapitalismus infrage stellte – oder auch nur soziale Verantwortung und staatlich