Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2020
Gott der Gegenwart
Was Christen heute zu sagen haben
Der Inhalt:

»Haitis Wiederaufbau gleicht einer Enteignung«

von Ulrike Scheffer vom 16.09.2020
Zehn Jahre nach dem schweren Erdbeben liegt Haiti weiter am Boden. Die internationale Hilfe habe die Bedürfnisse der Menschen ignoriert, sagt Katja Maurer von Medico International. Sie sei von kolonialem Denken geprägt gewesen.
Viele Erdbebenopfer in Haiti leben 10 Jahre nach dem Erdbeben weiter in Behelfsunterkünften wie dieser in Port-au-Prince (Foto: pa/reuters/Andres Martinez Casares)
Viele Erdbebenopfer in Haiti leben 10 Jahre nach dem Erdbeben weiter in Behelfsunterkünften wie dieser in Port-au-Prince (Foto: pa/reuters/Andres Martinez Casares)

Publik-Forum: Frau Maurer, Sie haben die Entwicklung in Haiti nach dem schweren Erdbeben vor zehn Jahren begleitet und eine kritische Bilanz des Wiederaufbaus veröffentlicht. Wie ist die Lage im Land aktuell?

Katja Maurer: Wie überall auf der Welt leiden die Menschen in Haiti derzeit unter der Corona-Pandemie. Die Gesundheitsversorgung ist sehr schlecht. Beinah noch schlimmer ist aber, dass die Geldüberweisungen von Auslandshaitianern wegbrechen. Viele Haitianer, die in den USA, Kanada, Chile, Brasilien oder in der Dominikanischen Republik leben, haben durch die Pandemie ihre Jobs verloren. Die meisten verdienen nicht viel, dennoch machen ihre Rücküberweisungen einen wichtigen Teil der Einkommen in Haiti aus.

Das hört sich nicht so an, als sei Haiti zehn Jahre nach dem Erdbeben,

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.