Zur mobilen Webseite zurückkehren

Video: Diskussion zum Krieg in der Ukraine
Frieden schaffen – mit Waffen?

vom 12.05.2022
Der Krieg in der Ukraine ist ein Stresstest für die Friedensbewegung. Ist der Pazifismus am Ende? Oder ist er jetzt wichtiger denn je? Dazu hat Publik-Forum zur Diskussion geladen, sehen Sie hier das Video mit Wolfgang Thierse, Pax-Christi-Generalsekretärin Christine Hoffmann und Andreas Zumach.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie Publik-Forum vier Wochen kostenlos testen. Vielen Dank.

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat friedensbewegte Menschen »kalt erwischt«. Die katholische Friedensbewegung Pax Christi schrieb kurz darauf an ihre Mitglieder: »Wir haben uns geirrt. Wir konnten uns nicht vorstellen, dass es zu einem Krieg kommt.« Ist der Pazifismus nun am Ende? Oder müssen ziviler Widerstand und zivile Konfliktlösung neu gedacht werden, um nicht allein auf Waffenlieferungen und Aufrüstung zu setzen?

Video zur Podiumsdiskussion mit:

Christine Hoffmann, Generalsekretärin von Pax Christi Deutschland

Andreas Zumach, Publizist

Wolfgang Thierse, Bundestagspräsident a. D. und Herausgeber von Publik-Forum

Moderation: Ulrike Scheffer, Publik-Forum,

Anwalt des Publikums: Hans-Jürgen Günther, Leserinitiative Publik-Forum e.V.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Ingrid Boss
12.05.202218:47
Bitte veröffentlichen Sie im Publik Forum Artikel zu neuesten Friedensforschungen, gewaltfreie Kommunikation,
gewaltfreies handeln,……
Danke für die sehr gute Podiumsdiskussion mit guten Hinweisen, Erkenntnissen.