Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2021
Die Enttäuschung
Warum Papst Franziskus die katholische Kirche nicht aus der Krise führen kann
Der Inhalt:

Klimagipfel
Freiwillige Weltretter vor

von Rico Grimm vom 03.11.2021
Die Verhandlungen in Glasgow gestalten sich schwierig. Viele grundsätzliche Fragen sind noch immer ungeklärt. Ein Überblick über die wichtigsten Streitpunkte.
Letzte Chance Glasgow? Gut, dass wir darüber gesprochen haben. (Zeichnung: Mester)
Letzte Chance Glasgow? Gut, dass wir darüber gesprochen haben. (Zeichnung: Mester)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Der 26. Klimagipfel in Glasgow tritt in die entscheidende Phase ein. Er ist, wie UN-Generalsekretär António Guterres sagt, der »wichtigste Gipfel seit dem Pariser Abkommen von 2015«. Damals gelang es den 195 Unterzeichner-Staaten, sich auf ein globales Klimaziel festzulegen. Bei »deutlich unter zwei Grad« sollte die Erwärmung zum Stehen kommen. Damit wurde Paris zu einem Meilenstein, die Stimmung nach dem Gipfel war zuversichtlich, zum Teil gar enthusiastisch.

In Glasgow ist das anders. Gastgeber Boris Johnson, britischer Premierminister, ließ verlauten, die Verhandlungen stünden »auf der Kippe«. Sein Verhandlungsteam bereitet kleinere Neben-Abkommen mit einer Koalition der Willigen vor, weil sich die 195 Vertragsparteien in den eigentlich wichtigen Fragen womöglich nicht einigen werden. Konfer

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.