Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2015
»Der Papst muss liefern«
Publik-Forum-Streitgespräch über Reformen in der katholischen Kirche
Der Inhalt:

Fairhandel braucht die Welt

Es war die größte Demonstration in Deutschland seit langem. Rund 250 000 Menschen haben am Wochenende gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA demonstriert. Widerstand gegen den Freihandel ist wichtig. Aber mindestens so wichtig ist die Debatte über eine Alternative. Kesslers Kolumne
Freihandel belohnt die billigsten Anbieter. Es geht aber darum, die fairsten zu belohnen, sagt Wolfgang Kessler. (Foto: pa/Fischer)
Freihandel belohnt die billigsten Anbieter. Es geht aber darum, die fairsten zu belohnen, sagt Wolfgang Kessler. (Foto: pa/Fischer)

Die Widerstandsbewegungen gegen die Freihandelsabkommen in Europa und in den USA sind überaus erfolgreich. Am Wochenende brachten sie in Berlin so viele Menschen gegen TTIP und CETA auf die Straße wie nie zuvor in Europa. Die Veranstalter zählten 250 000 Teilnehmer. Die Polizei sprach von 150 000 Demonstranten. Zudem: Allein in der Europäischen Union konnten mehr als drei Millionen Unterschriften gegen die Abkommen mobilisiert werden. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel war so überrascht, dass er eigens Experten einstellte, die die Bürger von TTIP überzeugen sollen. Die EU-Kommission ist derart nervös, dass sie ständig vorgibt, auf die v

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.