Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2019
Wie christlich ist Ihre Politik?
Fragen an Annegret Kramp-Karrenbauer
Der Inhalt:

Ein heilsamer Klimaschock

von Wolfgang Kessler vom 18.04.2019
Höhere Spritpreise, teures Fleisch: Bürger und Unternehmen sind entsetzt über die Forderungen der »Fridays-for-Future-Bewegung«. Doch genau diese Vorschläge eröffnen große Chancen
Wolfgang Kessler: »Je teurer fossile Energie, desto billiger ist der Klimaschutz« (Karikatur: Gerhard Mester; Foto: Publik-Forum)
Wolfgang Kessler: »Je teurer fossile Energie, desto billiger ist der Klimaschutz« (Karikatur: Gerhard Mester; Foto: Publik-Forum)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Einen Ausstieg aus der Kohle schon bis 2030 statt 2038 und eine Kohlendioxidsteuer von 180 Euro pro Tonne Kohlendioxid fordern die Schülerinnen und Schüler, die derzeit für das Klima mobilmachen. Das sind durchaus harte Forderungen, denn Benzin, Heizöl, Strom und manche Lebensmittel würden teurer. Andererseits eröffnen diese Forderungen die Chancen auf eine zukunftsverträgliche Wirtschaftspolitik, die Deutschland klimapolitisch zum Vorreiter weltweit machen würde. Und sie bieten einen Anreiz zur Umkehr von einer klimaschädlichen Lebens- und Konsumweise – vorausgesetzt, die Einnahmen aus der Kohlendioxid-Abgabe werden genutzt, um die weniger Wohlhabenden zu entlasten.

Klar, die Forderungen der Schüler würden den Alltag der Menschen tiefgreifend verändern. So hat Spiegel On

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.