Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2020
Mission impossible
Kolonialismus und Rassismus in christlichem Gewand
Der Inhalt:

Die Coronakrise als Bewährung für die Demokratie

von Ludwig Greven vom 17.06.2020
Funktionieren politische Debatten, Abstimmungen und Wahlen auch in Pandemiezeiten? Und ist die nationale Demokratie, wie wir sie kennen, noch zeitgemäß?
Deutscher Bundestag: Die Coronakrise verändert die Gesellschaft, sagt der Philosoph Rainer Forst. Lässt sich das auch auf die Klimadebatte übertragen? (Foto: pa/Geisler-Fotopress)
Deutscher Bundestag: Die Coronakrise verändert die Gesellschaft, sagt der Philosoph Rainer Forst. Lässt sich das auch auf die Klimadebatte übertragen? (Foto: pa/Geisler-Fotopress)

Erinnern Sie sich noch an die Regierungskrise in Thüringen? Kaum zu glauben, dass die erst wenige Monate zurückliegt. Noch Anfang März, nach den AfD-Turbulenzen in Thüringen, schien die Demokratie in der Krise. Dann kam die Pandemie, und plötzlich war das vergessen. Die Zustimmungswerte für die Regierenden, allen voran Angela Merkel, schnellten in die Höhe, die der AfD sackten ab, genauso wie die Zustimmung zu den Grünen. Das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Politiker und das politische System erreichte neue Rekordwerte, trotz oder gerade wegen der harten Corona-Maßnahmen, verbunden mit Beschränkungen demokratischer Grundrechte.

War das Krisengerede vorher also übertrieben? Steht die Demokratie besser da, als viele dachten? Die Bewährungsprobe steht noch bevor, wenn im Herbst oder Winter eine zweite, womöglich noch stärkere Infektion

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.