Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2012
Angriff auf die Demokratie
Die Politik zur Rettung des Euro bedroht die Freiheit in Europa
Der Inhalt:

Burma auf dem Weg zur Demokratie?

von Klemens Ludwig vom 20.04.2012
Siegt Gewaltfreiheit über ein Gewaltregime? Das ehemalige Myanmar verändert sich. Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi triumphiert bei Nachwahlen. Es gibt Zeichen für eine Öffnung des Militärrates gegenüber dem Westen
Sie wirkt zerbrechlich und ist doch sehr stark: Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi  kämpft seit langem gegen die Militärdiktatur in Burma,  jetzt durfte sie bei Nachwahlen antreteten und gewann in ihrem Bezirk 99 Prozent der Stimmen, setzt sich der friedliche Wandel durch?  (Foto:  pa/epa/Nyein Chan Naing)
Sie wirkt zerbrechlich und ist doch sehr stark: Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi kämpft seit langem gegen die Militärdiktatur in Burma, jetzt durfte sie bei Nachwahlen antreteten und gewann in ihrem Bezirk 99 Prozent der Stimmen, setzt sich der friedliche Wandel durch? (Foto: pa/epa/Nyein Chan Naing)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Es war ein überwältigender Sieg, der historische Erinnerungen wachruft – aber auch historische Ängste. Bei der Nachwahl zum Ober- und Unterhaus in Myanmar, dem ehemaligen Birma, Anfang April durfte erstmals die oppositionelle National League for Democracy (NLD) antreten. 45 Mandate waren zu vergeben; fast alle hat die NLD gewonnen.

Die Ikone der Demokratiebewegung NLD ist die jahrzehntelang vom Militärregime inhaftierte und zu Hausarrest verurteilte Friedensnobelpreisträgerin von 1991, Aung San Suu Kyi. Eine zierliche, zerbrechlich wirkende Frau und Politikerin kämpft gegen eine brutale Militärdiktatur. Und nun deutet sich ein Happy End an. Aung San Suu Kyi stand selbst zur Wahl und gewann 99 Prozent in ihrem Wahlkreis. Schon einmal hatte die NLD überwältigend gesi

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.