Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2016
Schwierige Schüler
Ausrasten, stören, treten: Ein Fall für die Sonderschule? Eine Lehrerin sagt Nein
Der Inhalt:

Zündhölzer des Geistes

Pfingsten feiern mit den Armen in Argentinien: Ich begegne einem Heiligen, der wie ein Fußballtrainer wirkt

Das Pfingstfest fällt in Buenos Aires in den Winter. Es ist kalt, als ich mich aufmache zum Santuario San Cajetano, dem Wallfahrtsort der armen Leute. Er liegt nicht in den beliebten und begüterten Vierteln der 13-Millionen-Stadt, nicht dem Meer zu, sondern sehr weit im Landesinneren. In der Luft hängt eine Nässe, die unter die Jacke kriecht. Heftiger Wind bläst nasses Laub durch die Straßen. Pfingsten ist hier kein strahlendes Frühlingsfest wie in Europa. Es herrscht klammes Erkältungswetter.

Das Erste, was ich vom Wallfahrtsort erblicke, ist eine Menschenschlange. Viele der Leute tragen zwei Jacken oder Mäntel übereinander. Die vorherrschende Farbe ist Grau. Nicht wenige husten. Zu viert, zu fünft stehen sie nebeneinander und unterhalten sich mit gedämpfter Stimme. Niemand drängelt, ich spüre die andächtige Konz