Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2015
Rettet das Singen
Über die Macht der eigenen Stimme
Der Inhalt:

Work-Wife-Balance

von Fabian Vogt vom 13.06.2015
»Ich bin so was von sauer!«, sagt Jochen. Und wirft sich mit einem verächtlichen Schnauben auf mein Sofa. »Was ist denn los?«, frage ich.»Die Kindertagesstätten werden bestreikt. Ich könnte kotzen.« ... Die Kolumne von Fabian Vogt
Wie kriegt man sie hin als Mann, die Work-Wife-Balance? Gar nicht so einfach, findet Kolumnist und Kabarettist Fabian Vogt - den man hier aber nicht sieht, sondern einen unbekannten Mann in leichter bis mittelschwerer Verzweiflung. (Foto: istockphoto/Murillo)
Wie kriegt man sie hin als Mann, die Work-Wife-Balance? Gar nicht so einfach, findet Kolumnist und Kabarettist Fabian Vogt - den man hier aber nicht sieht, sondern einen unbekannten Mann in leichter bis mittelschwerer Verzweiflung. (Foto: istockphoto/Murillo)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Vorsichtig versuche ich ihn zu beruhigen, während nach und nach die anderen Mitglieder unseres Männerkreises eintrudeln: »Sieh mal, Erzieherinnen werden wirklich unterbezahlt. Ich kann das gut nachvollziehen …«

»Ach was«, unterbricht mich Jochen, »darum geht es doch gar nicht. Ich rege mich tierisch darüber auf, dass in allen Medien die armen Mütter bedauert werden, die jetzt Krisenbewältigung machen müssen. Die Muttis, die verzweifelt ihre sozialen Netzwerke ausreizen …« Wütend richtet er seinen Oberkörper auf. »Und wer spricht von uns Männern? Wer spricht von mir? Von meinem Leid?« Mit einem berufsbedingt seelsorgerlichen Unterton sage ich: »Erzähl!«

Aufbrausend fängt er an: »Bisher hat das immer gut funktioniert, dass Birgit und ich beide arbeiten. Klar, es war ans

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.