Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2015
Rettet das Singen
Über die Macht der eigenen Stimme
Der Inhalt:

Work-Wife-Balance

von Fabian Vogt vom 13.06.2015
»Ich bin so was von sauer!«, sagt Jochen. Und wirft sich mit einem verächtlichen Schnauben auf mein Sofa. »Was ist denn los?«, frage ich.»Die Kindertagesstätten werden bestreikt. Ich könnte kotzen.« ... Die Kolumne von Fabian Vogt
Wie kriegt man sie hin als Mann, die Work-Wife-Balance? Gar nicht so einfach, findet Kolumnist und Kabarettist Fabian Vogt - den man hier aber nicht sieht, sondern einen unbekannten Mann in leichter bis mittelschwerer Verzweiflung. (Foto: istockphoto/Murillo)
Wie kriegt man sie hin als Mann, die Work-Wife-Balance? Gar nicht so einfach, findet Kolumnist und Kabarettist Fabian Vogt - den man hier aber nicht sieht, sondern einen unbekannten Mann in leichter bis mittelschwerer Verzweiflung. (Foto: istockphoto/Murillo)

Vorsichtig versuche ich ihn zu beruhigen, während nach und nach die anderen Mitglieder unseres Männerkreises eintrudeln: »Sieh mal, Erzieherinnen werden wirklich unterbezahlt. Ich kann das gut nachvollziehen …«

»Ach was«, unterbricht mich Jochen, »darum geht es doch gar nicht. Ich rege mich tierisch darüber auf, dass in allen Medien die armen Mütter bedauert werden, die jetzt Krisenbewältigung machen müssen. Die Muttis, die verzweifelt ihre sozialen Netzwerke ausreizen …« Wütend richtet er seinen Oberkörper auf. »Und wer spricht von uns Männern? Wer spricht von mir? Von meinem Leid?« Mit einem berufsbedingt seelsorgerlichen Unterton sage ich: »Erzähl!«

Aufbrausend fängt er an: »Bisher hat das immer gut funktioniert, dass Birgit und ich beide arbeiten. Klar, es war anstrengend. Aber jetzt – Chaos pur. Der Kleine kann nicht in den Kindergarten, meine Eltern sind im Urlaub, Birgits Mutter hat ’ne komische Vernissage, und deshalb muss einer von uns zu Hause bleiben.«

Alex hält ihm ein Bier hin. »Ja und? Bleibt Birgit daheim. Ist doch kein Problem.« Jochen stöhnt, bevor er trinkt. »Doch. Genau das ist das Problem! Sie findet nämlich, dass wir das Thema mal grundsätzlich klären sollten. Also: Wessen Job wertvoller ist. Seither fliegen bei uns die Fetzen. Und wie!«

Er zieht eine Grimasse. »Wisst ihr, ich bin gerade in der Endphase eines Internet-Projekts. Allerdings meint Birgit, es sei für die Welt völlig egal, ob man im Netz eine Bestellung mit drei oder nur mit zwei Klicks abschließt, während sie als Mitarbeiterin im Jugendamt echt Leben rettet. Deshalb sollte ich gefälligst Urlaub beantragen.«

Alex regt sich auf: »Na hör mal, du

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen