Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2020
Berühre mich!Aber fass mich nicht an
Leben, lachen, glauben in Corona-Zeiten
Der Inhalt:
Vorgespräch

Hilfe für Künstler in der Corona-Krise

von Markus Dobstadt vom 04.04.2020
Der Sänger David Erler hat eine Petition gestartet, in der er Unterstützung für Freiberufler fordert
Mona Lisa in Corona-Zeiten (Foto: Pixabay/Sumanley Xulx)
Mona Lisa in Corona-Zeiten (Foto: Pixabay/Sumanley Xulx)

Publik-Forum: Herr Erler, Sie sind Countertenor und als Solist spezialisiert auf Barockmusik. Wie sehr trifft Sie die Corona-Krise?

David Erler: Sie trifft mich unmittelbar, weil ich normalerweise in der Passionszeit die meisten Engagements habe. Bis zu einem Drittel meines Jahreseinkommens erwirtschafte ich dann. Doch jetzt wurden mir zehn Konzerte abgesagt. Ein bis zu fünfstelliger Betrag geht mir dadurch verloren.

Vielen Künstlern geht es ähnlich, wie ist unter ihnen die Stimmung?

Erler: Die ist dramatisch. Sie fühlen sich hilflos, keiner weiß, wie lange die Zwangspause dauert und wie es danach weitergeht. Wir hängen alle vollständig in der Luft. Freiberuflich Tätige erhalten bisher nur staatliche Unterstützung, wenn sie selbst

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.