Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2018
Hitze-Schock
Wie Landwirte und Verbraucher jetzt umsteuern müssen
Der Inhalt:

»Er macht uns alle verrückt«

Wie gefährlich ist Donald Trump? In einem neuen Buch urteilen amerikanische Psychiater und Psychologen, er sei »böse, verrückt, und es wird immer schlimmer«. Aber kann man das aus der Ferne beurteilen? Ein Gespräch mit dem Psychoanalytiker und Verleger Hans-Jürgen Wirth
Ein Gesicht, viele Botschaften, immer ein Hauch von Wahnsinn: Studien Donald Trumps. (Fotos: pa/Mustafa Yalcin/Anadolu Agency)
Ein Gesicht, viele Botschaften, immer ein Hauch von Wahnsinn: Studien Donald Trumps. (Fotos: pa/Mustafa Yalcin/Anadolu Agency)

Publik-Forum: Herr Wirth, es gilt als unprofessionell und auch unethisch, wenn Psychiater oder Psychotherapeuten Ferndiagnosen von Politikern stellen ...

Hans-Jürgen Wirth: Ja, die sogenannte »Goldwater-Doktrin« sagt, Psychiater dürfen sich nicht öffentlich über Menschen äußern, die sie nicht persönlich gesprochen haben. Diese Regel soll verhindern, das psychologische Information und wissenschaftliche Autorität in der politischen Auseinandersetzung missbraucht werden, indem man politische Gegner diffamiert und ihnen alle möglichen psychischen Krankheiten unterstellt.

Trotzdem haben

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.