Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2018
Hitze-Schock
Wie Landwirte und Verbraucher jetzt umsteuern müssen
Der Inhalt:

»Er macht uns alle verrückt«

von Andrea Teupke vom 27.08.2018
Wie gefährlich ist Donald Trump? In einem neuen Buch urteilen amerikanische Psychiater und Psychologen, er sei »böse, verrückt, und es wird immer schlimmer«. Aber kann man das aus der Ferne beurteilen? Ein Gespräch mit dem Psychoanalytiker und Verleger Hans-Jürgen Wirth
Ein Gesicht, viele Botschaften, immer ein Hauch von Wahnsinn: Studien Donald Trumps. (Fotos: pa/Mustafa Yalcin/Anadolu Agency)
Ein Gesicht, viele Botschaften, immer ein Hauch von Wahnsinn: Studien Donald Trumps. (Fotos: pa/Mustafa Yalcin/Anadolu Agency)

Publik-Forum: Herr Wirth, es gilt als unprofessionell und auch unethisch, wenn Psychiater oder Psychotherapeuten Ferndiagnosen von Politikern stellen ...

Hans-Jürgen Wirth: Ja, die sogenannte »Goldwater-Doktrin« sagt, Psychiater dürfen sich nicht öffentlich über Menschen äußern, die sie nicht persönlich gesprochen haben. Diese Regel soll verhindern, das psychologische Information und wissenschaftliche Autorität in der politischen Auseinandersetzung missbraucht werden, indem man politische Gegner diffamiert und ihnen alle möglichen psychischen Krankheiten unterstellt.

Trotzdem haben Sie jetzt ein Buch auf Deutsch herausgegeben, in dem 27 amerikanische Psychotherapeuten und Psychiater über die geistige Gesundheit von Donald Trump urteilen. Warum dieser Regelbruch?

Wirth: In diesem Fall sagen die Autoren: Wir machen eine Güterabwägung. Von diesem Menschen geht eine existenzielle Gefahr aus für Amerika und die ganze Welt. Das ist so bedrohlich, dass wir uns über die Berufsethik hinwegsetzen. Und es ist ja auch ein bisschen paradox: Psychologische Argumente haben längst Eingang gefunden in das Alltagsdenken, auch Leitartikler der FAZ bezeichnen Trump als »narzisstisch«. Journalisten dürften dieses Buch schreiben, ohne dass ihnen irgendjemand Vorwürfe machen würde. Doch die Leute, die es können müssten, weil sie es gelernt haben, müssen schweigen!

Was schreiben Ihre Kollegen – ist Trump verrückt?

Wirth: Verrückt ist, glaube ich, der falsche Ausdruck. Das assoziieren wir doch sehr stark mit Geisteskrankheit, also einer Schizophrenie oder Psychose, wo ein

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen