Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2021
In der Identitätsfalle
Der neue Kampf für ein Klima der Freiheit
Der Inhalt:

Kolumne von Anne Lemhöfer
Katzenpoesie

vom 20.03.2021
Eigentlich wollte unser Kater Rosi diese Kolumne schreiben. Doch dann hatte er besseres zu tun.
Ekwjhrfowehflwkfnklöw: So vielversprechend können Texte beginnen (Foto: istockphoto/Vitaly Titov)
Ekwjhrfowehflwkfnklöw: So vielversprechend können Texte beginnen (Foto: istockphoto/Vitaly Titov)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Im Lockdown oder besser: in den vielen Lockdownern (diesen netten Plural kreierte unsere Neunjährige neulich) sind die Menschen wunderlich geworden. Und wir sind da keine Ausnahme. Derzeit planen wir eine Geburtstagsparty. Aber keine Angst, in unserem Wohnzimmer werden keine Horden fröhlich atmend Aerosole austauschen. Geburtstag hat unser Kater Rosi. Unsere Corona-Katze, wie wir liebevoll sagen. Vielleicht wären wir ohne den ersten Lockdown gar nicht auf die Idee gekommen, ein Haustier einziehen zu lassen. Aber wir brauchten dringend Aufheiterung. So oft sich unsere Kinder streiten, so einig sind sie sich, wenn es um Rosi geht. Sie alle wissen, dass Rosi am 19. April 2020 bei unseren Marburger Freunden hinter der Couch geboren wurde. »Vielleicht darf Rosi als Geschenk seine erste Maus jagen?«, schlägt der Mitt

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.