Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2014
Papst Franziskus und seine Gegner
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Die gute Hirtin

von Constanze Bandowski vom 08.08.2014
Hilal Sezgin war Journalistin in Frankfurt. Dann zog die feministische Muslima in die Lüneburger Heide und adoptierte 38 Schafe. Jetzt kämpft sie als Publizistin für die Rechte der Tiere. Ein Besuch auf dem Land
Tierschutz ist ihr Lebensthema: Hilal Sezgin (Foto) hegt und pflegt ihre Schafe, sie kämpft außerdem publizistisch gegen die Massentierhaltung  (Foto: pa/Schulze)
Tierschutz ist ihr Lebensthema: Hilal Sezgin (Foto) hegt und pflegt ihre Schafe, sie kämpft außerdem publizistisch gegen die Massentierhaltung (Foto: pa/Schulze)

Manchmal tut Liebe weh. Die zu Jakob zum Beispiel. Jakob ist einer der Lieblinge von Hilal Sezgin. Doch vor ein paar Tagen hat der Vierhornhammel die rechte Hand seiner Gönnerin eingequetscht. Nun trägt sie einen Verband und kann nicht einmal mehr Texte tippen. Trotzdem begrüßt sie den Hammel mit »Hallo, mein Goldstück«, als Jakob sie von weithin sieht und aufgeregt ans Gatter tippelt. Die einstige Großstadtjournalistin aus Frankfurt läuft in Gummistiefeln und schmuddeliger Fleecejacke über ihren Hof in der Lüneburger Heide und versucht, mit der funktionstüchtig gebliebenen Linken einen provisorischen Zaun zu verstärken. Der soll die frisch geschlüpften Amselküken vor den Katzen schützen. Dann kämpft sie sich mit einer Laubharke den Weg vorbei an den Gänsen frei. Die verteidigen mit langen Hälsen und lautem Gezeter ihr Gelege. Sicher im Stall angekommen, krault sie Jakob, Josh und allen, die es mögen, ausgiebig das Fell. »Da bin ich wieder, meine Süßen«, raunt sie ihren 38 Schafen zu und sagt: »Es ist schon eine Wahnsinnsfreude mit euch.«

Schluss mit dem Gemetzel

Die schwarz gelockte Tiernärrin ist gestern erst spät von einer Lesereise aus Münster zurückgekommen. Dort hat sie ihr jüngstes Buch vorgestellt: »Artgerecht ist nur die Freiheit«. Das leidenschaftliche Plädoyer gegen Nutztierhaltung erhielt nach seinem Erscheinen Anfang des Jahres hervorragende Kritiken. Seitdem reist Hilal Sezgin kreuz und quer durch die Republik. Sie hält Vorträge und Lesungen, diskutiert mit anderen Experten über Massentierhaltung. Universitäten, Buchhandlungen, Tierschutzverbände, Schweinezüchter oder konventionelle Landwirte laden die kämpferische Autorin ein, die bei jedem Auftritt vehement Rechte für Tiere einf

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen