Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2012
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft

Hildegard im Himmel

Eine Benediktinerin aus Bingen ist Kirchenlehrerin. Das wusste sie längst. Jetzt hat es auch der Papst gemerkt
von Britta Baas vom 30.10.2012
Artikel vorlesen lassen
Hildegard von Bingen konnte einfach alles: Naturkunde und Musik, Philosophie und Theologie, Kochen und Debattieren, Bauen und Beten - für die Männer war sie ein Problem. (Foto:pa/abaca/Vandeville Eric)
Hildegard von Bingen konnte einfach alles: Naturkunde und Musik, Philosophie und Theologie, Kochen und Debattieren, Bauen und Beten - für die Männer war sie ein Problem. (Foto:pa/abaca/Vandeville Eric)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Wenn einer schon Benedikt heißt, sollte man vorsichtig sein: So eine Namenswahl ist für einen Papst ein Programm. Und ein Programm braucht Menschen, die es mit Leben füllen.

Benedikt XVI. hat die Benediktinerin Hildegard von Bingen am 7. Oktober 2012 zur Kirchenlehrerin erhoben. Ob sie sich darüber gefreut hat, wissen wir nicht. Sie ist schon 833 Jahre tot. Da aber in der katholischen Kirche nach wie vor die Lehre von der Auferstehung des Leibes gilt, müssen wir damit rechnen, dass Hildegard im Himmel etwas von der Ehrung mitbekommen hat. Naja. Dann war das Tamtam in Rom also nicht ganz umsonst.

Sie wusste zu viel, sie wollte zu viel und ließ sich nicht bremsen

Dass Hildegard eine Kirchenlehrerin ist, weiß sie selbst natürlich längst. Na

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.

Heinz Pütter 28.10.2012, 09:24 Uhr:
In ihrer kosmischen Lehre ist Hildegard von Bingen im Hier und Jetzt angekommen. Hildegard von Bingen war eine Universalgelehrte.“ Für sie waren Gott, Welt und Mensch eine Einheit.
http://codex-sinaiticus.over-blog.de/

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00