Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2023
Der Inhalt:
Leben & Kultur

Editorial
Liebe Leserin, lieber Leser,

vom 12.12.2023

in diesem Jahr sehnen sich viele das Weihnachtsfest besonders herbei: Einmal Pause machen von der Welt da draußen. Drinnen im geschmückten Wohnzimmer kann man versuchen, die Zeit anzuhalten: ein bisschen heile Welt, wenigstens für einen Moment.

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 24/2023 vom 15.12.2023, Seite 3
Der Hirte bin ich
Der Hirte bin ich
Die Schriftstellerin Felicitas Hoppe über Weihnachten zwischen Kitsch und Verheißung
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Über diese Flucht in die gute Stube schreibt die Schriftstellerin Felicitas Hoppe. Sie hat das Husumer Weihnachtshaus besucht. Dort steht ein Weihnachtsbaum, der nach der Beschreibung des Dichters Theodor Storm gestaltet wurde. Denn der spottete zwar über den Glauben, war aber ein ausgewiesener Weihnachtsfanatiker. Felicitas Hoppe sieht sich da eher als Hirte am Rande, der versucht, in all dem Lametta den Stern nicht aus den Augen zu verlieren (Seite 12).

Das Bedürfnis, sich angesichts der Bedrohungen sicher fühlen zu können, ist groß. Es ist auch richtig, dass der Staat seine Bürger schützt, schreibt Matthias Drobinski. Doch Sicherheit muss der Freiheit dienen. Und: »Es braucht Menschen, die dem unsicheren Leben vertrauen« (Seite 20). Wer das kann, der ist für den Ernst des Lebens gut gerüstet. Michael Schrom hat den Kolumnisten Axel Hacke besucht, der ein Buch über die Heiterkeit als Lebenskunst geschrieben hat – gerade, weil das Leben von sich aus oft wenig Anlass dazu bietet. Das Gespräch lesen Sie ab Seite 44.

Grund zur Heiterkeit hatte gerade unser Geschäftsführer Richard Bähr, denn er feierte ein besonderes Dienstjubiläum – schon seit 40 Jahren lenkt er die Geschicke von Publik-Forum! Verabschieden müssen wir uns von unserer Mitherausgeberin Anja Middelbeck-Varwick. Wir danken ihr für ihr Engagement und hoffen, dass wir verbunden bleiben!

Anzeige

Publik-Forum EDITION

»Das Ende des billigen Wohlstands«

Wege zu einer Wirtschaft, die nicht zerstört.»Hinter diesem Buch steckt mein Traum von einer Wirtschaft, die ohne Zerstörung auskommt. / mehr

Ihnen wünsche ich, dass Sie sich am Licht von Weihnachten dieses Jahr besonders freuen und offen und unverpanzert dem neuen Jahr entgegengehen. Wir freuen uns, wenn wir dazu beitragen können. Eine Leserin schrieb, sie schätze unsere Artikel, weil sie »das Leben positiv beleuchten«. Stimmt. Das Leuchten durch all die Risse hindurch lässt uns immer wieder Ja zum Leben sagen.

In dieser Ausgabe können Sie besonders gründlich danach Ausschau halten: Die nächste erscheint am 12. Januar 2024.

Anne Strotmann

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.