Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2023
Der Inhalt:

Leserbrief
Der Mensch kann lernen

vom 28.11.2023

Zu: »›Wir wollen den Gefühlen einen Raum geben‹« (21/2023, Seite 12-16)

Ja, das ist es: Hass und Rachegefühle lassen sich überwinden! Wir brauchen keinen Krieg, um sie auszuleben. Bitte mehr solche Berichte! Ich träume davon, es gäbe eine Zeitschrift, die sich hauptsächlich mit diesem Thema befasste. Und so damit anfängt, immer mehr Menschen von der Möglichkeit zu überzeugen, dass Hass, Rache und Angstgefühle nicht ausgelebt werden müssen und so die Gewalt entmachtet werden kann. Es gibt ja so viele gute Beispiele davon. Die allgemeine Resignation, der Mensch sei halt so, ist ein Irrtum. Er kann lernen. Jonas Henning, Ulm

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 23/2023 vom 01.12.2023, Seite 62
Hass
Hass
Die unheimliche Macht

Ich möchte der jungen Korrespondentin Judith Poppe für ihre Ausführungen danken. »Netanjahu hat doch die Hamas erst groß gemacht«, so die Worte einer israelischen Jüdin. So darf ich also auch als Deutsche denken – ohne als Antisemitin eingestuft zu werden. Ja, auch ich stehe selbstverständlich an der Seite der Juden, den demokratischen und denen, die die letzten Monate zu Tausenden gegen ihre Regierung demonstriert haben. Aber ich stehe nicht an der Seite der ultra-rechten Regierungsmitglieder und ihrer Siedler! Bei den Massakern an den Palästinensern seit Jahrzehnten vermisse ich den Aufschrei der westlichen Welt. Christa Hausigk, Gera

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.