Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2012
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft
Der letzte Brief

Eine Affäre in Zürich

von Norbert Copray vom 09.11.2012
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

David Cronenberg/ Christopher Hampton Eine dunkle Begierde Universal. DVD. 92 Min. FSK 16 J. 13,99 €

Historisches Filmdrama, das auf einer wahren Begebenheit beruht. Der junge Psychiater Carl Gustav Jung, Begründer der analytischen Psychologie, ist 1904 Oberarzt in einer psychiatrischen Klinik in Zürich. Er ist glücklich verheiratet und das Paar erwartet sein erstes Kind. Die jüdische Russin Sabina Spielrein ist in die Burghölzli-Klinik gebracht worden, um von Jung behandelt zu werden: Sie leidet unter einer Psychose. Zwischen Spielrein und Jung kommt es in der Folge zu einer leidenschaftlichen Affäre. Als über diese Affäre Gerüchte entstehen, beendet sie Jung. Spielrein studiert nun Psychoanalyse und geht zu Sigmund Freud nach Wien

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00