Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2017
Cyberwar
Stell dir vor, es ist krieg und keiner merkt es
Der Inhalt:

Brüssel gegen US-Konzerne

vom 13.10.2017

Die EU-Kommission geht weiter gegen US-Steuersünder vor. Große Konzerne wie Fiat, Starbucks und Apple wurden bereits zu hohen Nachzahlungen verdonnert. Nun soll auch das Internetversandhaus Amazon bis zu 250 Millionen Euro nachzahlen. Der Grund: Der Konzern hat zwar die Gewinne ordnungsgemäß ausgewiesen. Gleichzeitig hat er Lizenzgebühren für seine Holding in Luxemburg (unter dem heutigen Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker) so hoch angesetzt, dass nach der Verrechnung mit den Gewinnen nicht mehr viel übrig blieb. »Dadurch wurden fast drei Viertel der Gewinne von Amazon nicht besteuert«, sagt EU-Wettbewerbs-Kommissarin Margrethe Vestager. Der Konzern habe viermal weniger Steuern gezahlt als örtliche Unternehmen. Zude

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen