Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2015
Der Inhalt:

Kolumne von Anne Lemhöfer
Kein schöner Land

vom 25.09.2015
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Nein, es war doch kein Spätsommermärchen. Wer sich in den frühen Septembertagen erstaunt die Augen rieb über den schönen Empfang Zehntausender Flüchtlinge, nicht nur von den Leuten, die spontan spät abends zu Bahnhöfen eilten, sondern auch von der Politik, ist inzwischen ernüchtert. Ich auch. Dabei ist in diesem kurzen, beeindruckenden Wimpernschlag der Geschichte etwas Merkwürdiges passiert: Ich habe mich richtig gefreut, hier zu leben. Und das nicht nur aus Gewohnheit, also nicht nur im Sinne von: in meiner Stadt zu leben, bei meiner Familie und in der Nähe meiner Freunde und in Frieden und dabei gutes Radio zu hören.

Patriotismus fand ich immer komisch. Wie fühlt sich das an? Wo sitzt dieses Gefühl, das Menschen offenbar empfinden, wenn sie auf Zuschauertribünen so ernst schauen, wenn

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00