Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2015
Der große Auszug
Kirchenaustritte: Was jetzt auf dem Spiel steht
Der Inhalt:

M
wie Museum: Ameisen vor Altona

von Wolfgang Kessler vom 25.09.2015

Cuxhaven. Es ist nur ein kleines, malerisches Fachwerkhaus in der Altstadt von Cuxhaven. Doch es beherbergt ein originelles Museum über einen originellen Menschen: Hans Bötticher, besser bekannt als Joachim Ringelnatz (1883–1934). Wer dieses Museum betritt, lernt die verschiedenen Seiten des Humoristen und feinsinnigen Dichters Joachim Ringelnatz kennen.

Da ist der private Ringelnatz: der widerspenstige Schüler, der sich in den 1890er-Jahren tätowieren ließ und vom Gymnasium flog, aber auch der liebevolle Ehemann von Leonharda Pieper, die er zärtlich »Muschelkalk« nannte. Dann ist da der Seefahrer, der sich zur Marine meldete – und dann entsetzt aus dem Krieg zurückkehrte. Oder der Dichter, der sich in Versen und Texten mit der Welt auseinandersetzte – und besonders gern für Kinder schrieb: Sie lieben sein Gedi

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen