Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2019
Der Inhalt:

Wie wir Freundinnen wurden

von Annett Mahn vom 09.08.2019
Eine dreißigjährige Freundschaft, die es ohne die deutsche (Kirchen-)Teilung so nicht geben würde
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Ende der 1970er-Jahre im Osten Deutschlands. In einer kleinen (Kirch-)Gemeinde in Ebersbach, mitten in Sachsen, trifft sich eine Handvoll Jungen und Mädchen jeden Freitagabend zum Konfirmandenunterricht. Eine Stunde wird über Glaubensinhalte diskutiert. Themen sind das Leben und die Lehre Martin Luthers, Gebete und Lieder sowie das Glaubensbekenntnis und die Zehn Gebote. Wer konfirmiert werden möchte, nimmt am »Konfi-Unterricht« teil und legt eine »Konfi-Prüfung« ab. So wird es in allen evangelisch-lutherischen Gemeinden praktiziert – so auch in der 300 Kilometer entfernten Partnergemeinde in Niedersachsen. Während sich Kerstin, Jens, Annett, Michael und Ulf mit Pfarrer Helbig in der DDR auf die Konfirmation vorbereiten, treffen sich im niedersächsischen Kirchgellersen Imke, Christel, Ralf und Thorsten mit Pfarrer Frese

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.