Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2011
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft
Der letzte Brief

Ohne Mut geht es nicht

Was in der einen Kirche geschieht, geht immer auch die andere Kirche an. Gefragt ist heute das gemeinsame Christsein und nicht das konfessionelle Gegeneinander
von Michael Lipps vom 09.08.2011
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Verschiedenheit ist ein Kennzeichen des Christentums. Es gehört zu seinem Wesen von Anfang an. Wenn Freeman Dyson, ein zeitgenössischer amerikanischer Physiker, bei einer Preisverleihung sagt: »God loves diversity – Gott liebt Verschiedenheit«, dann können wir das auch auf die Gestalt der Kirche beziehen.

Es geht bei aller ökumenischen Bewegtheit nicht um die Etablierung einer Megakirche. Es geht auch nicht darum, welche Gestalt der Kirche Gott mehr lieben könne, welche Gestalt richtiger sei und welche falscher – auch wenn das eine zutiefst menschliche Frage ist. Diese Frage hat, verbunden mit Absolutheitsansprüchen im Namen der Religion, viel Leid über Menschen und Völker gebracht. Und tut es heute noch.

Wohl aber geht es darum, die Verschiedenheit gewissermaßen unter

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00
1.0