Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2023
Der Inhalt:
Leben & Kultur

Reparaturbonus einführen

vom 04.07.2023
Der Staat solle die Hälfte der Reparaturkosten für Kleingeräte übernehmen. Das schlägt ein Bündnis vor. Vorbild ist Thüringen und Österreich
Kann man‘s reparieren? In diesem Repair Café werden viele Geräte instand gesetzt (Foto: PA/DPA/Hannes P Albert)
Kann man‘s reparieren? In diesem Repair Café werden viele Geräte instand gesetzt (Foto: PA/DPA/Hannes P Albert)

Ist die Kaffeemaschine undicht oder das Bügeleisenkabel beschädigt, werden die Geräte oft weggeworfen. Eine Reparatur wäre zu teuer. Dabei würde das Ressourcen und das Klima schonen sowie die lokale Wirtschaft fördern. Das Inkota-Netzwerk, Germanwatch, die Naturfreunde und andere fordern deshalb die Einführung eines bundesweiten Reparaturbonus – nach dem Beispiel Thüringens und Österreichs. Der Staat solle die Hälfte der Reparaturkosten bis 200 Euro übernehmen. Die Petition dazu kann online unterschrieben werden.

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 13/2023 vom 07.07.2023, Seite 59
Schrecklich schön
Schrecklich schön
Was uns das Meer über das Menschsein lehrt
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.